NickelMetallhydrid-Akkus (NiMH)

haben bei einem gleichen Gewicht und Größe eine deutlich höhere Kapazität (damit auch Reichweite) als NiCd-Akkus, d.h. die Energiedichte einer NiMH-Zelle beträgt etwa 80 Wh/kg.

Sie ist mehr als doppelt so groß wie die eines Akkus auf NiCd-Basis und ist damit fast so groß wie die einer Alkali-Mangan-Batterie.

Sie sind sehr gut, wenn man gerne längere Strecken fährt oder öfter Steigungen bewältigen muss.
Nachteilig sind der höhere Preis und die geringere Anzahl der möglichen Ladezyklen (ca. 500 Zyklen bei guter Pflege). Ein gutes Ladegerät ist hier unabdingbar.

NiHH Akkus haben einen deutlichen Verlust bei niedrigen Temparaturen( ~ 0°)

NiMH Akkus enthalten kein giftiges Schwermetall Cadmium.

Dieser Akkutyp findet auch Anwendung in Elektroautos.